Leitungswasserschäden – für die Versicherer so teuer wie nie

Im Jahr 2019 zählten die Wohngebäudeversicherer deutschlandweit rund 1,1 Mio. Leitungswasserschäden. Die Kosten summierten sich auf 3,1 Mrd. Euro. Der Schadendurchschnitt erhöhte sich um knapp 7% auf 2881 Euro. Hinzu kommen 280 Mio. Euro Schäden in der Hausratversicherung. Damit waren Leitungswasserschäden für die Versicherer so teuer wie noch nie. Die Auswertung der Schadenzahlen zeige ein deutliches West-Ost-Gefälle. Während im Westen zahlreiche Städte wie Krefeld, Karlsruhe oder Mannheim überdurchschnittlich viele Leitungswasserschäden verzeichneten, war Ostdeutschland wesentlich seltener betroffen.

Quelle: https://www.ikz.de/detail/news/detail/leitungswasserschaeden-fuer-die-versicherer-so-teuer-wie-nie/